Frei zugängliche Studieninformationen

Jeder Interessierte kann sich informieren, zu welchen Erkrankungen oder Medikamenten Studien durchgeführt werden. Für Studien in Europa gibt es ein frei zugängliches Online-Register der europäischen Arzneimittelagentur.

Frei zugängliche StudieninformationenKlinische Studien tragen dazu bei, wissenschaftliche Erkenntnisse über die Entstehung einer Krankheit und deren Krankheitsverlauf zu gewinnen. Auch die Entwicklung neuer Wirkstoffe, beispielsweise für die Behandlung der Polycythaemia vera, erfolgt im Rahmen solcher Studien. Die Entwicklungskosten hierfür tragen meist die forschenden Pharmaunternehmen.

Damit ein neues Medikament in Deutschland zur Therapie verordnet bzw. in der Apotheke verkauft werden kann, muss es in klinischen Studien intensiv untersucht und vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM), dem Paul-Ehrlich-Institut (PEI) bzw. der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) zugelassen werden.

Das Europäische Register für klinische Untersuchungen

Das Europäische Register für klinische Untersuchungen (EU Clinical Trials Register) wurde von der Europäischen Union als öffentlich zugängliches Informationsforum über klinische Studien eingerichtet. Hier kann jeder Interessierte nach Studien zu speziellen Erkrankungen und/oder Medikamenten suchen.

Welche Informationen bietet Ihnen das EU Clinical Trials Register?

Auf der Website des EU Clinical Trials Register werden die englischen Beschreibungen gegeben zu

  • allen klinischen Studien der Phasen II–IV bei Erwachsenen (innerhalb der Europäischen Union (EU) und im Europäischen Wirtschaftsraum (EWR))
  • allen klinischen Studien bei Kindern (innerhalb der EU und Studien im Rahmen eines Paediatric Investigation Plan (PIP), auch außerhalb der EU)

Derzeit sind die Informationen erhältlich:

  • zum Aufbau einer klinischen Untersuchung (Studiendesign)
  • zum Sponsor (Pharmaunternehmen)
  • zum untersuchten Medikament (Prüfmedikation)
  • zur Erkrankung bzw. zum Therapiegebiet
  • zum Status der Studie (autorisiert, laufend, abgeschlossen)
  • zu Ländern, in denen die Studie läuft

Dagegen gibt es hier keine Informationen zu Studienergebnissen oder zu sogenannten Anwendungsbeobachtungen.

Wie können Sie die gewünschten Informationen finden?

Mit Hilfe der Suchfunktion können Sie nach einer Erkrankung und/oder einem Wirkstoff suchen, die derzeit in klinischen Studien geprüft werden. Geben Sie den englischen Begriff in die Suchmaske ein.

Es werden dann in einem Kurzformular alle in der Datenbank zur Verfügung stehenden Studien gelistet. Neben dem Studientitel, der Erkrankung und dem Sponsor der Studie finden Sie hier ein Länderkürzel mit dem Status der Studie in Klammern. Durch einen Klick auf das Länderkürzel gelangen Sie zu den Detailinformationen der ausgewählten Studie.

Hier finden Sie eine Liste an Unterpunkten (A–P). Unter dem Punkt E sind die allgemeinen Informationen zur Studie ersichtlich, welche für einen Patienten in der Regel am interessantesten sind. Dort stehen z. B. die Bezeichnung der Erkrankung, das untersuchte Medikament und die Studienziele.

Tipp: Detaillierte Anweisungen zur schnellen bzw. spezifischen Suche gibt Ihnen ein Leitfaden, den Sie als Datei im pdf-Format unter dem Link „how to search“ herunterladen können.

Woher stammen die Daten im Clinical Trials Register?

Das EU Clinical Trials Register ist ein Teil von EudraPharm. EudraPharm dient als unabhängige Informationsquelle für alle in der Human- oder Veterinärmedizin eingesetzten Arzneimittel, die in der Europäischen Union (EU) und im Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) zugelassen sind.

Die im EU Clinical Trials Register zugänglichen Daten sind ein Auszug aus der Europäischen Datenbank für klinische Studien (EudraCT). EudraCT wird von der Europäische Arzneimittel-Agentur (European Medicines Agency, EMA) betrieben und dient den nationalen Arzneimittelbehörden der europäischen Länder als Datenbank für die Beurteilung und Überwachung von klinischen Studien.

Grundlegende Informationen zum Thema Klinische Studien finden Sie bei der Deutschen Krebshilfe

Stand: 2017

Quellen: 

[1] vfa. Die forschenden Pharma-Unternehmen, https://www.vfa.de/de/arzneimittel-forschung/so-funktioniert-pharmaforschung/so-entsteht-ein-medikament.html (zuletzt besucht am 10.03.2017) [2] EudraPharm, http://www.eudrapharm.eu/eudrapharm/eudrapharm_help.do (zuletzt besucht am 10.03.2017) [3] EU Clinical Trials Register, https://www.clinicaltrialsregister.eu/ (zuletzt besucht am 10.03.2017)